24. April 2012

Sehr geehrte Damen und Herren,

anbei erhalten Sie den 24. ISCC Newsletter mit den neuesten Informationen und Aktualisierungen:
 
1. ISCC Training in Rio de Janeiro
Nachhaltigkeitszertifizierung in Latein Amerika gewinnt nicht nur im Bereich Biokraftstoff sondern auch in den Bereichen Nahrungs- und Futtermittel sowie chemische Anwendungen Bedeutung. Aus diesem Grund findet vom 08. bis zum 10. Mai 2012 in Rio de Janeiro das nächste ISCC Training statt. Bei dem dreitägigen Training werden alle relevanten Themen der ISCC Zertifizierung abgedeckt. Weiterhin wird auch ISCC PLUS in dem Training präsentiert werden. Die Veranstaltung richtet sich an Auditoren, Mitarbeiter von landwirtschaftlichen und industriellen Unternehmen, Finanzinstitutionen, NGOs, Forschungseinrichtungen und Behördenvertreter. Das Training findet in englischer Sprache mit simultaner Übersetzung ins Portugiesische statt. Hier können Sie sich anmelden und einen Platz reservieren: bit.ly/sOMWWm
 
2. Rio+20
Die Konferenz zur Nachhaltigen Entwicklung Rio+20 der Vereinten Nationen bringt Staats- und Regierungschefs aus der ganzen Welt zusammen um Wege zu diskutieren, wie sowohl eine weitere menschliche Entwicklung als auch die Wahrung und der Schutz der lebenserhaltenden Systeme unseres Planeten erreicht werden kann. Eine der wichtigsten Herausforderungen stellt die begrenzte Verfügbarkeit von fruchtbarem Boden dar, der zahlreiche menschliche Bedürfnisse befriedigt. Die Nutzung von Biomasse zur Befriedigung ebendieser Bedürfnisse, wie Nahrung und Energie, steht zunehmend in Konflikt mit der Leistungsfähigkeit von Ökosystemen und Biodiversität. Am Abend des 21. Juni 2012 lädt ISCC Politiker, Forschungsinstitute, NGOs und Vertreter von Landwirtschaft, Handel und Industrie zu einer Diskussionsrunde über diese wichtigen Fragen ein.
 
3. Nachhaltige Biokunststoffe
Nature Works LLC, der weltweit größte Produzent von Biokunststoffen, stellte am 26. April in Berlin Journalisten Produkte aus dem Biokunststoff Ingeo PLA vor, welche aus Pflanzen von Äckern mit festgelegten Nachhaltigkeitsstandards hergestellt werden. Die Einhaltung der Nachhaltigkeitsstandards wird dabei unter anderem durch das Zertifizierungssystem ISCC PLUS sichergestellt. Ingeo PLA besteht zu 100 Prozent aus Pflanzen und wird zurzeit aus Mais gewonnen, der in den USA angebaut wird. "Ein möglichst nachhaltiger Pflanzenanbau ist die Voraussetzung dafür, dass unsere neuen Polymere ihre großen ökologischen Vorteile ausspielen können: Verringerung der Klimabelastung und Einsparung fossiler Ressourcen wie Erdöl. Die neuen Zertifizierungen sind hierfür ein wichtiger Schritt", sagte Mark Vergauwen, Commercial Director Europe von NatureWorks. Ingeo PLA kann nach Gebrauch sortenrein erfasst und stofflich recycelt werden. Dabei können vor allem Produktionsabfälle, aber auch zunehmend PLA-Verkaufsverpackungen, erfasst und zu neuem PLA verarbeitet werden. Damit kann mittel- und langfristig die Klimabilanz von Biokunststoffen deutlich verbessert und der Druck auf die Flächennutzung vermindert werden.
 
4. ISCC begrüßt Tereos als neues Vereinsmitglied
Tereos France ist das neuste Mitglied im ISCC e.V. Tereos ist ein führender Produzent von Zucker, Stärke und Alkohol und spezialisiert auf die Verarbeitung von Zuckerrüben, Rohrzucker und Getreide zu einer Vielzahl von Zuckerarten, Stärkeprodukten, Bioethanol sowie Nebenprodukten die als Futtermittel und zur Gewinnung elektrischer Energie genutzt werden.
 
Werden auch Sie Mitglied im ISCC Verein. Das Anmeldeformular finden Sie hier: bit.ly/cofZzd
 
Mit freundlichen Grüßen
ISCC System GmbH

Wenn Sie sich für den ISCC Newsletter an- oder abmelden möchten gehen Sie zu dieser Seite.