Fünf vor Zwölf für den deutschen Agrarhandel

Köln, 20.07.2010

Der Agrarhandel steht in Deutschland vor großen Herausforderungen, da ab 1. Januar 2011 für alle Biokraftstoffe, die Benzin und Diesel beigemischt werden, nachgewiesen werden muss, dass sie nachhaltig produziert worden sind. Da diese Anforderungen für die ganze Wertschöpfungskette gelten, betreffen sie auch die Landwirte und den Agrarhandel.

Der Agrarhandel, der die jetzt anlaufende Ernte erfasst und einlagert, muss mit der ersten Einlagerung der neuen Ernte bereits die neuen Nachhaltigkeitsanforderungen erfüllen. Hierzu benötigt jeder Agrarhändler ein Zertifikat, welches ihn in die Lage versetzt, seine ausgelieferte Ware als nachhaltig zu deklarieren. Viele Agrarhändler gehen davon aus, dass sie dieses Zertifikat erst am 1. Januar 2011 benötigen. Genau hierin liegt jedoch ein fataler Irrtum, denn die Biokraftstoffhersteller müssen ihre Biokraftstoffe bereits im 4. Quartal 2010 an die Mineralölraffinerien zwecks Beimischung ausliefern.

Spätestens zu diesem Zeitpunkt müssen auch die Agrarhändler ein gültiges Nachhaltigkeitszertifikat besitzen. Um ein solches Zertifikat zu erhalten, müssen sie sich erfolgreich von einer unabhängigen Zertifizierungsstelle auditieren lassen. Für das Audit müssen die Händler nachweisen, dass sie neue Anforderungen an die Rückverfolgbarkeit und ein sogenanntes Massenbilanzsystem erfüllen. Dazu bleiben jetzt inklusive Vorbereitung nur noch drei Monate Zeit. Haben sie dann kein solches Zertifikat, dann können die in der Kette folgenden Mineralölunternehmen ihrer Beimischungspflicht mit nachhaltigen Biokraftstoffen nicht nachkommen und müssen hohe Strafen zahlen, wenn sie ihre Beimischungsquote nicht erfüllen können.

Damit der Agrarhandel doch noch rechtzeitig das notwendige Zertifikat erhalten kann, werden jetzt Vorbereitungsseminare von den Zertifizierungssystemen angeboten. Das ISCC Zertifizierungssystem - welches als erstes von zwei Systemen weltweit von der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung vorläufig anerkannt wurde - bietet hierzu aktuell Seminare an. Dem Agrarhandel werden dabei praxisorientierte Sofortmaßnahmen für ein erfolgreiches Audit vermittelt.

Zum Seminarangebot von ISCC