Gibt es eine generelle Definition für Reststoff, Abfall, Nebenprodukt oder –erzeugnis?

Was ist der Unterschied zwischen Reststoff und Abfall? Gibt es einen Unterschied zwischen Nebenprodukt und Nebenerzeugnis?

Eine Legaldefinition dieser Begriffe i.S.d. Nachhaltigkeitsverordnungen gibt es derzeit nicht.

Nach oben

Werden Reststoffen und Abfällen Emissionen zugeordnet?

Nach Anlage 1 Nr. 18 BioSt-NachV werden die Lebenszyklus-Treibhausgasemissionen von Abfällen, Ernterückständen wie Stroh, Bagasse, Hülsen, Maiskolben und Nussschalen sowie Produktionsrückständen einschließlich Rohglycerin (nicht raffiniertes Glycerin) bis zur Sammlung dieser Materialien mit null festgesetzt.

Nach oben

Erfolgt eine Allokation auf Abfälle?

Nein

Nach oben

Was ist ein Nebenerzeugnis?

Ein Nebenerzeugnis ist eines von mehreren Erzeugnissen, die aus dem gleichen Produktionsprozess hervorgehen und für das eine Allokation erfolgt.

Nach oben

Welche Produkte gelten als Reststoffe/Abfälle?

Eine abschließende Liste gibt es nicht.

Nach oben

Ist das in einer Stärkefabrik bei der Stärkeerzeugung anfallende Prozesswasser, welches nicht mehr für die Stärkeproduktion benutzt werden kann, ein Reststoff?

Ja, es handelt sich um einen Reststoff, der mit dem Emissionswert null bewertet wird.

Nach oben

Muss die Stärkefabrik Mitglied in einem Zertifizierungssystem sein?

Die Stärkefabrik muss Mitglied in einem Zertifizierungssystem sein, wenn aus dem Prozesswasser nachhaltige Biomasse z.B. Ethanol herstellen will, da sie in diesem Fall die Vorgaben eines anerkannten Zertifizierungssystems einhalten muss und die Einhaltung der Vorgaben (z.B. Führung eines Massenbilanzsystems) zu überprüfen ist.

Nach oben

Wann darf eine Allokation von Emissionen auf Glycerin erfolgen?

Eine Allokation darf erst bei Aufbereitung (Raffination) erfolgen.

Nach oben