Wie sind die Zulassungsmöglichkeiten für eine Zertifizierungsstelle im außereuropäischen Ausland?

Eine Zertifizierungsstelle im außereuropäischen Ausland (z.B. Malaysia) gründet eine Tochtergesellschaft in Deutschland für die Zertifizierung nach ISCC in Malaysia. Die im Antrag auf Zulassung genannten z.B. 10 Auditoren haben ihren Arbeitsplatz alle in Malaysia. Die deutsche Tochtergesellschaft verfügt über keinen Auditor, nur über eine Managementfunktion. Ist eine Zulassung möglich? Dies ist möglich, sofern durch entsprechende vertragliche Vereinbarungen sichergestellt ist, dass die Auditoren dem deutschen Unternehmen weisungsgebunden sind.

Nach oben

Müssen die Zertifikate im o.g. Fall durch die deutsche Tochter ausgestellt werden?

Die Zertifikate müssen von der anerkannten Stelle ausgestellt werden, d.h. im Fall eines rechtlich selbständigen deutschen Unternehmens von diesem.

Nach oben

Kann im o.g. Fall ein Kooperationspartner in Deutschland die Funktion der Tochtergesellschaft übernehmen, wenn es diesbezüglich klare vertragliche Rahmenbedingungen gibt?

Dies ist möglich, wenn der deutsche Kooperationspartner als Zertifizierungsstelle anerkannt wurde.

Nach oben