Add-on "Environmental Management and Biodiversity" (Umweltmanagement und Artenvielfalt)

Die Ausweitung und Intensivierung von landwirtschaftlichen Produktionssystemen und die strukturellen Veränderungen, die damit einhergingen, haben zu einem beträchtlichen Rückgang von natürlichen Ökosystemen und schutzwürdigen Arten geführt. Weitere Auswirkungen dieser Intensivierung können die nachhaltige Minderung der Bodenfruchtbarkeit sowie die Verknappung und Verschmutzung von Wasserressourcen sein.

Um dem entgegenzuwirken, hat ISCC ein Add-on mit spezifischen Kriterien zu Umweltmanagement und Artenvielfalt entwickelt. Ziel ist die Erhaltung und Verbesserung der Bodenfruchtbarkeit und Wasserqualität, die Verringerung des Energieverbrauchs sowie der Schutz der Biodiversität. Maßnahmen die zur Erreichung dieser Ziele führen werden vom Landwirt erarbeitet und in Managementpläne festgehalten. Landwirtschaftliche Produzenten, die dieses Add-on in ihre Zertifizierung einschließen, setzen kontinuierlich auf Ihren Betrieb abgestimmte Maßnahme zur langfristigen Verbesserung der lebenswichtigen Ressourcen Boden, Wasser, Energie und Artenvielfalt um.

Die Managementpläne setzen sich aus folgenden Phasen zusammen:

(0) Statusbestimmung;

(1) Risikobestimmung und Aktionsplan;

(2) Umsetzung des Aktionsplans, Risikomanagement und Überwachung 

Die Statusbestimmung dient als Werkzeug für die Einschätzung der aktuellen Situation des landwirtschaftlichen Betriebes. Sie stellt die Grundlage für Phase 1, der Risikobestimmung und des Aktionsplans dar. In dieser Phase wird eine Fläche bezüglich des Auftretens verschiedener anthropogener und nicht-anthropogener Risikofaktoren beurteilt. Auf Basis der Risikobestimmung wird ein Aktionsplan entwickelt. In diesem Aktionsplan werden Zielsetzungen und Managementmaßnahmen festgehalten sowie ein Zeitplan zur Umsetzung dieser erstellt. Werden Risiken festgestellt, dann werden die relevanten Parameter fortlaufend kontrolliert, um den Erfolg der durchgeführten Maßnahmen besser bestimmen zu können.

Weitere Informationen zu diesem Add-on finden Sie im "ISCC PLUS Systemdokument 202-01". Weitere Informationen zu den benötigten Kriterien in den Phasen 0, 1 und 2 liefert das Leitlinien-Dokument "ISCC PLUS Guidance_202-01". Dieses Dokument kann von Systemteilnehmern (Landwirte) in der Umsetzung der verschiedenen Phasen des Add-ons genutzt werden.

Alle ISCC PLUS Systemdokumente können Sie hier herunterladen.