Übersicht über die ISCC PLUS Add-ons

Das ISCC PLUS System besteht aus einem Set von verpflichtenden Basisanforderungen. Hierzu zählen unter anderem die Nachhaltigkeitsanforderungen für die Produktionsfläche (ISCC PLUS 202) sowie die Anforderungen  an die Rückverfolgbarkeit (ISCC PLUS 203, Massenbilanz: ISCC PLUS 204-01, Physische Trennung: ISCC PLUS 204-02). Darüber hinaus gibt es weitere freiwillige Add-ons, die über die verpflichtenden Nachhaltigkeitsanforderungen hinausgehen und den zertifizierten Firmen als freiwillige Zusatzmodule zur Verfügung stehen.

Für bereits unter ISCC DE oder ISCC EU zertifizierte Landwirte, Ersterfasser und Konversionsanlagen bietet ISCC PLUS die Möglichkeit, ihre bestehende Nachhaltigkeitszertifizierung unter ISCC EU oder ISCC DE auf andere Anwendungsbereiche auszudehnen (z.B. Ölsaatenmehl, DDGS, Öle für Nahrungsmittel und andere Anwendungen). ISCC PLUS akzeptiert sowohl ISCC EU und ISCC DE. Andere Zertifizierungssysteme sind derzeit unter ISCC PLUS nicht anerkannt. Nach ISCC PLUS zertifizierte Unternehmen müssen daher sicherstellen, dass die gesamte vorgelagerte Lieferkette (einschließlich der Produktionsfläche) ausschließlich nach ISCC zertifiziert ist. Außerdem muss die Mengenbuchhaltung auf die neuen Nachhaltigkeitsattribute (Add-ons) ausgedehnt werden.

Alle für ISCC PLUS geltenden Systemdokumente finden Sie hier.